Aktuell

Neu - Austauschtreffen Vulvodynie (virtuell)

09. November 2021
Weitere Informationen HIER

Neue Termine für Gruppen und Workshops

01. November 2021 - Eltern betroffener Kinder
18. November 2021 - Fahrradfahren mit Lichen sclerosus - damit auf der Weihnachtswunschliste auch das richtige steht!
22. November 2021 - Dehnen

Weitere Informationen HIER

Literatur der WHO zu Gleit-Gels

Weitere Informationen HIER

"Untenrum wund"

Ein Interview mit Doris Geppert im Seniorenratgeber 09/2021

Weitere Informationen HIER

Umfrage zur Umstellung von Stoss- auf Erhaltungstherapie

Weitere Informationen HIER

Präsenzworkshops für Mitglieder

19. September 2021 Wuppertal
mit Prof. W. Mendling - ausgebucht!
17. Oktober 2021 Augsburg mit
Dr. Philip Hepp - ausgebucht!
23. Oktober 2021
"Dehnen, Liebe, Lust" in Berlin
04. Dezember 2021 
Freiburg i.Br.
mit Dr. André Kind 
Weitere Informationen HIER

Neuer Mitglieder-Workshop "Reiten mit Lichen sclerosus - da geht ewas!"

16. November 2021
Weitere Informationen HIER

Virtuelles Treffen für Eltern betroffener Kinder

01. November 2021
Weitere Informationen HIER

Es finden wieder Präsenztreffen statt!

Präsenztreffen für Mitglieder 
10. Oktober 2021 Hamburg
Weitere Informationen HIER

Workshop "Mehr Lebensqualität - ja bitte!" MBSR Workshop virtuell mit Sabine Henke

26. Oktober 2021 - ausgebucht! Warteliste!
Weitere Informationen HIER

Virtuelle Austauschgruppen für Mitglieder 

22. September 2021 NRW und Kassel
01. Oktober 2021 Junge Frauen bis 35
20. Oktober 2021 alle Regionen
28. Oktober 2021 Bayern und Baden-Württemberg
09. November 2021 Vulvodynie
Weitere Informationen HIER

 

 

 

Laufende Studien
 

Studie zu einem neuen Medikament für Lichen planus betroffene / Novartis

Novartis macht eine Studie zu einem Medikament bei Lichen planus. In dieser Studie wird der Wirkstoff AIN457 untersucht. AIN457 ist ein Antikörper gegen IL-17A, jenem Botenstoff des Immunsystems, der möglicherweise an der Entstehung des Lichen planus beteiligt ist. AIN457 bindet an IL-17A und unterbindet dadurch seine entzündliche Wirkung im Körper (Zitat Novartis Webseite).

Interessierte können sich direkt bei Novartis informieren, resp. anmelden unter folgendem LINK


Laser-Studie in Deutschland 

Die Studie ist von der Ethikkommission genehmigt. Für Fragen stehen wir zur Verfügung.

Die Patienteninformation zur COLA-Studie Fraktionierte CO2-Lasertherapie ist im Mitgliederbereich aufgeschaltet.


Studie zur Behandlung des Lichen sclerosus mittels Laser am Kantonsspital Frauenfeld/CH

Titel der Studie:
Monozentrische, prospektive, randomisierte, aktiv-kontrollierte klinische Studie, welche zeigen will, dass die Nd:YAG/Er:YAG Zweifachlaser-Therapie bei vulvärem Lichen sclerosus hilft und eine ähnliche Wirkung hat wie die Standardtherapie mit hochdosiertem Kortison
Weitere Details zur Studie finden Sie HIER

Diese offizielle von der Ethikkommission bewilligte Studie wird derzeit am Kantonsspital Frauenfeld/Schweiz durchgeführt und ist die erste uns bekannte fundierte Studie. Es dürfen auch Patientinnen aus Deutschland daran teilnehmen.   

Es sind verschiedene Laser auf dem Markt, die da sind FemTouch, Monalisa Touch und Erbium YAG. Sie können dabei helfen, das Bild und die Elastizität der Haut zu verbessern. Das heisst z.B., Risse zu vermeiden, Hyperkeratosen zu entfernen und die entzündlichen Prozesse zu beruhigen, wenn die herkömmliche Medikation nicht greift.

Zur Studie gibt es eine Patienteninformation (PDF) sowie detaillierte Studieninformationen (PDF)

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf Wunsch gerne auch von uns. Bitte kontaktieren Sie uns unter kontakt@lichensclerosus-deutschland.de


Abgeschlossene Studien


Advertisement für Patients
Core Outcomes for Research in Lichen Sclerosus (CORALS)
Hauptuntersuchungskriterien für Lichen sclerosus

Die Umfrage ist abgeschlossen. Sobald Resultate verfügbar sind, wird der Link hier veröffentlicht.

 

Studienumfrage zu Lichen sclerosus und Lasertherapie aus Nottingham/UK

Die Studienumfrage ist abgeschlossen.

Die Resultate werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Webseite der Universität Nottingham publiziert LINK